Kreativprojekt gemeinsamer Kreuzweg

Kirche mit Kindern in Zeiten von Corona

Kunstwerke zur Leidensgeschichte Jesu gestalten

„Anders Kirche sein“. Das lernen viele Gemeinden gerade durch die Corona Pandemie. Die Evangelische Kirchengemeinde Marsberg lädt Kinder und Teens zu einem besonderen Projekt ein. Die Idee ist, einzelne Stationen aus der Leidensgeschichte Jesu in der Karwoche auf der homepage der Ev. Kirchengemeinde Marsberg www.marsberg.ekvw.de  sichtbar zu machen. Kinder und Teens können zu den Stationen etwas malen, kneten, mit Playmobil oder Lego nachbauen, mit Naturmaterialien legen, mit Straßenkreide ein Riesengemälde malen, das eigene Zimmer passend zur Geschichte umgestalten ….. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Damit aber alle etwas davon haben, soll anschließend mit dem Handy ein Foto von dem Kunstwerk gemacht werden und am besten über whats app an Pfarrer Pape geschickt werden (0171 1432504) oder als mail (ma.papedontospamme@gowaway.t-online.de).

Von Palmsonntag (5.4.)  bis Ostersonntag(12.4) werden dann täglich neue Kunstwerke auf der homepage passend zur biblischen Geschichte des Tages zu sehen sein.

 

Zu folgenden Geschichten könnt ihr Kunstwerke gestalten:

Für Palmsonntag 05.04.         Jesus zieht in Jerusalem ein

Auf einem Esel reitet Jesus in die Stadt mit dem Tempel. Die Menschen legen Kleider

und Palmzweige auf den Boden und empfangen ihn fröhlich. (Mehr z.B. bei Matthäus

Kapitel 21 Vers 1-11).

Für Montag 06.04.                 Jesus vertreibt die Händler aus dem Tempel

„Das Haus Gottes ist ein Haus zum Beten und nicht um Geschäfte zu machen“. Jesus regt sich auf, als er sieht was im Tempel los ist. Das dort Tiere und Waren Verkauft und Geld getauscht wird. Und weil er so wütend ist schmeißt er die tische der Händler um, so das ein großes Durcheinander entsteht. (Mehr z.B. bei Matthäus Kapitel 21 Vers 12-17

Für Dienstag 07.04.                Eine Frau salbt Jesus

Kostbares Salböl gießt die frau auf Jesu Kopf. Keiner versteht, warum sie das tut. Nur Jesus. Er sagt: Sie hat mich im Voraus für mein Begräbnis gesalbt. Denn Verstorbene mit Öl zu salben war damals üblich. ( Matthäus 26, 6-13)

 

Für Mittwoch 08.04.              Judas verrät Jesus

Die Priester sind böse auf Jesus. Sie glauben, er ist ein Lügner. Judas, einer der Freude Jesu trifft sich heimlich mit ihnen und sagt: wenn ihr mit Geld gebt verrate ich euch wo ihr ihn in Ruhe gefangen nehmen könnt. Sie versprechen ihm 30 Silberlinge. (Diese Geschichte findet sich z.B. bei Matthäus, Kapitel 26, Vers 14-16)

 

Für (Grün-)Donnerstag 09.04. Abendmahl/ Gebet im Garten Gethsemane/ Gefangennahme

Gleich drei Geschichten sollen es an diesem Tag sein: Jesus feiert mit seinen 12 Jüngern  das Abendmahl. Jesus geht anschließend mit seinen Freunden in den Garten Gethsemane und betet. Er fragt Gott, ob er wirklich sterben muss. Seine Freunde schlafen dabei ein. Und schließlich wird Jesus gefangengenommen. (Zu finden Matthäus 26, 17-30; Matthäus 26, 36-46; Matthäus 26, 47-56)

 

Für (Kar-) Freitag 10.04          Kreuzigung

Jesus wird vom Statthalter des römischen Kaisers verurteilt. Die Soldaten nageln ihn  ans Kreuz. Er stirbt am Nachmittag dieses Tages. Seine Freunde dürfen ihn in einer Grabhöhle begraben. (Aufgeschrieben z.B. bei Matthäus 27, 31-56)

 

Für (Kar-) Samstag 11.04.       Jesus liegt im Grab

Jesu liegt tot im Grab. Seine Freunde sind Traurig und verstecken sich vor Angst. Das Grab wird von den Soldaten bewacht. (Matthäus 27, 57-66)

 

Für Ostersonntag 12.04.        Jesus ist auferstanden

Drei Frauen gehen zum Grab um den toten Jesus zu salben. Aber Jesus ist nicht mehr im Grab. Er ist auferstanden und lebt. (So bei Matthäus 28, 1-10)

 

Es wäre toll wenn zu möglichst allen Geschichten Kunstwerke entstehen und ihr die Fotos davon schickt. Falls es erwachsenen Menschen in den Fingern juckt, mitzumachen, ist das natürlich auch möglich. Die Bilder für die ersten zwei Tage bitte spätestens bis Freitag 03.04 schicken. Die anderen am besten zwei Tage vor dem Termin der dargestellten Geschichte.

Die ergebnisse werden auf der Homepage zu sehen sein www.marsberg.ekvw.de